Intervallfasten & Trinken: So geht’s richtig!

Intervallfasten trinken 1030x772 - Trinken beim Intervallfasten
Die richtigen Getränke während des Intervallfastens trinken – ein wichtiger Baustein für Ihren Fastenerfolg!

Trinken beim Intervallfasten

Rezepte, um sich als Intervallfaster gesund und kalorienreduziert zu ernähren, gibt es viele. Anders sieht es bei den Getränken aus. Kalorienfreie Getränke, Wasser und ungesüßte Tees heißt es meist kurz und knapp. Hört sich ziemlich langweilig an. Gibt es nicht ein paar schmackhafte Alternativen dazu? Und was ist mit dem Gläschen Wein oder Bier während des Fastens?

Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie mit ein paar einfachen Zutaten aus Mineralwasser ein interessantes Getränk zaubern. Kräutertees so zusammenstellen, dass er Ihnen schmeckt. Auch auf das Gläschen Wein oder Bier müssen Sie während des Intervallfastens nicht verzichten.

Kalorienbomben Getränke

Getränke können wahre Kalorienbomben sein. Wollen Sie durch Intervallfasten ein paar Pfunde weniger mit sich herumtragen, sollten Sie darauf achten, was Sie trinken. Das Trinken sehr wichtig ist, wissen wir bereits. Wasser, ungesüßte Tees, Kaffee und dünne Gemüsebrühe in ausreichender Menge gehören zu jeder Diät dazu. Seinen Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen, ist einfach erforderlich, um den Stoffwechsel optimal in Gang zu halten.

Limonaden, Soft- und Energydrinks oder Eistees enthalten häufig sehr, sehr viel Zucker. Wenn Sie durch Intervallfasten abnehmen möchten, reichen ein paar Gläser dieser Getränke pro Tag aus, um das ungeliebte Hüftgold zu füttern. Die Kalorien, auf die Sie bei Ihren Mahlzeiten verzichtet haben, nehmen Sie mit ein paar Schlucken dieser Getränke schnell wieder zu sich.

Alkohol und Intervallfasten: Wie passt das zusammen?

Haben Sie sich für das intermittierende Fasten entschieden, müssen Sie nicht auf das Glas Wein oder Bier verzichten. Damit soll unkontrolliertem Alkoholkonsum nicht Tür und Tor geöffnet werden. Vielmehr wollen wir Ihnen aufzeigen, dass Fasten, insbesondere Intervallfasten, nicht Verzicht auf ganzer Linie bedeutet. Zunächst müssen wir uns anschauen, was Alkohol in unserem Körper bewirkt.

Gewichtsverlust und Alkoholgenuss ist nur schwer zu kombinieren. Ein Gramm Alkohol hat 7 Kalorien und ist somit ein sehr kalorienreicher Nährstoff. Er kommt gleich nach Fett mit 9 Kalorien pro Gramm. Der Alkohol wird vom Magen-Darm-Trakt aufgenommen. Sobald der Alkohol durch Magenwand, Zwölffingerdarm und Dünndarmwände absorbiert ist, beginnt unser Organismus ihn abzubauen. Er wird von unserem Stoffwechsel “verbrannt”.

Die Fettverbrennung wird blockiert

Während unser Körper mit dem Abbau des Alkohols beschäftigt ist, wird die Fettverbrennung unterdrückt. Auch Kohlenhydraten und Eiweiß wird nun nur noch wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Gelangt der Alkohol in den Blutkreislauf, dient er als bevorzugte Energiequelle. Der Cortisol-Spiegel steigt, was unter anderem zu einem gesteigertem Appetit und höherer Fettspeicherung führt.

Vernünftiger Alkoholkonsum mit Klassikern

Ein vernünftiger, maßvoller Alkoholkonsum ist durchaus beim Intervallfasten erlaubt. Alkopops, sahnehaltige Mischliköre und zuckerhaltige Limonaden mit Alkohol sollten Sie vermeiden. Die Klassiker Wein oder Bier sind in Maßen durchaus erlaubt. Eine Regel ist dabei jedoch zu beherzigen: Alkohol ist kein Durstlöscher. Trinken Sie ihn deshalb nicht, wenn Sie Durst haben. In diesem Fall ist der Griff zum Mineralwasser richtig.

Intervallfasten-Methoden und Alkohol

Ist für den Abend eine Party angesagt, können Sie schon vorbeugen, um Alkoholgenuss und Fettabbau unter einen Hut zu bekommen. Sie können an diesem Tag z. B. das Fastenfenster verlängern. Um unser Glas Bier “abzubauen”, benötigt unser Körper ungefähr 2,5 Stunden. Wer nach der 16:8 Methode fastet, verlängert die Fastenphase von 16 auf 18,5 Stunden. Da stößt man natürlich schnell an seine Grenzen, wenn es nicht bei einem Glas bleibt.

Deshalb bietet es sich an, für die Zeit, in der beispielsweise einige Feiern anstehen, eine andere Intervallfasten-Methode zu wählen. Bei der 5:2-Methode, also 5 Tage essen und 2 Tage fasten, können Sie an 5 Tagen das eine oder andere alkoholische Getränk zu sich nehmen, an den 2 Fastentagen verzichten Sie jedoch auf jeden Tropfen. Genau so können Sie bei der 2:1-Methode verfahren.

Alkohol ist ein Genussmittel. Er sollte weder regelmäßig noch unkontrolliert zu sich genommen werden. In Maßen ist er auch beim Intervallfasten erlaubt. Statt zu alkoholischen Mixgetränken greifen Sie besser zu den Klassikern Wein und Bier.

Hier können Sie ungeniert zugreifen

Wer mit dem Intervallfasten nicht nur eine gesündere Lebensweise anstrebt, sondern auch ein paar Kilo Gewicht verlieren möchte, sollte sein Augenmerk auch auf die Getränke richten. Optimal sind kalorienarme oder -freie Getränke, die sowohl gesund sind und im Kalorienhaushalt keine nachhaltige Spur hinterlassen. Sie können Ihr Trinkverhalten in ein, zwei oder drei Schritten umstellen, ganz wie es zu Ihnen passt. Mineralwasser und Kräutertees müssen nicht langweilig schmecken. Mit ein paar kleinen Zutaten können Sie sie interessanter machen.

Mineralwasser gesund aufpeppen

Ob Sie stilles Wasser oder mit Kohlensäure versetztes Wasser bevorzugen, ist Geschmacks- und Verträglichkeitssache. Wer vorher andere Getränke bevorzugt hat, wird Mineralwasser als langweilig und ziemlich geschmacksneutral empfinden. Wir geben Ihnen nachfolgend ein paar Hinweise, wie Sie das Getränk aufpeppen können.

Rezept 1: Einmal rumgurken (natürlich ohne Rum ;-))

Zutaten:

Salat- oder Landgurke in Scheiben

Saft einer halben Zitrone

etwas Petersilie oder Koriander

etwas geriebener Ingwer

Mineralwasser nach Belieben

Zubereitung:

Die Gurke in 0,5 mm dicke Scheiben schneiden und in ein Gefäß (Wasserkaraffe) füllen. Den Saft einer halben Zitrone hinzugeben mit Petersilie oder Koriander und Ingwer “würzen” und mit Mineralwasser auffüllen. Eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Mit Gurkenwasser tun Sie etwas für Körper, Geist und Seele. Das Getränk ist eine Vitamin- und Mineralstoffquelle und hilft, Bauchfett loszuwerden. Probieren Sie auch die Varianten Gurke, Erdbeer und Basilikumblätter oder Gurke, Melonenwürfel und Minzzweige.

intervallfasten gurken getraenk - Trinken beim Intervallfasten
intervallfasten aqua mojito - Trinken beim Intervallfasten

Rezept 2: Aqua Mojito

Zutaten:

Mineralwasser

1 Limette

2 Minzezweige

Crushed Eis

Zubereitung:

Geviertelte Limette und Minzezweige in eine Wasserkanne geben mit Mineralwasser auffüllen. Nach Belieben Crushed Eis hinzufügen.

Rezept 3: Prickelnder Hugo

Zutaten:
Mineralwasser mit Kohlensäure
Holunderblüten (aus der Apotheke)
Minzblätter (nach Geschmack)
Eiswürfel

Zubereitung:

Die getrockneten Holunderblüten in ein Gefäß füllen. Die Minzblätter leicht mörsern und ebenfalls hinzufügen. Alles mit Mineralwasser aufgießen und eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Eiswürfel nach Belieben hinzugeben.

intervallfasten prickelnder hugo - Trinken beim Intervallfasten

It’s tea-time

Eine Tasse Tee zu genießen, um den Durst zu stillen oder einfach, um eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen, ist etwas Entspannendes. Kräutertees sind gesund, können entzündungshemmend sein oder einfach nur gut schmecken. Es gibt nicht nur Kamille, Pfefferminz und Co. Es gibt unendliche viele Möglichkeiten, die Tasse Tee zu einem geschmacklich interessanten Erlebnis werden zu lassen – ganz ohne Zucker.

Verwenden Sie bitte keine Teebeutel, sondern die getrockneten Pflanzenteile lose. Stellen Sie Ihren Tee aus frischen Pflanzen selber her, sollten Sie diese vorher 1 bis 2 Stunden antrocknen lassen.

intervallfasten tea time - Trinken beim Intervallfasten

Rezept 1: Kräuterblüte

Zutaten:
getrocknete Kräuterblüten

(z.B. Rosmarin, Salbei, Thymian und Ringelblume)

1 bis 2 Blätter Zitronengras

Ingwer (daumengroßes Stück gerieben)

Zubereitung:

Die Kräuter in eine Teekanne füllen und mit 70 Grad heißem Wasser aufgießen. 10-15 Minuten ziehen lassen. Danach abseihen (gießen Sie den Tee einfach durch einen Kaffeefilter in ein anderes Gefäß). Sie können alle möglichen Kräuterblüten verwenden und Ihre ganz eigene Mischung zaubern. Einige Supermärkte und Bioläden bieten essbare Blüten an. Kräuterblüten in Bio-Qualität bevorzugen.

Rezept 2: Obstschale

Zutaten: (Bio, ungespritzt)

Apfelschale

Orangenschale

Limettenschale

1-2 kleine Thymianzweige

Die Zutaten in ein Gefäß füllen und mit 70 Grad heißen Wasser 15-20 Minuten ziehen lassen. Danach abseihen. Dieser Tee kann auch als Eistee genossen werden. Lassen Sie in abkühlen und geben Eiswürfel hinzu.

Rezept 3: Körperwärme

Zutaten:

2 Zweige Rosmarin

2 Zweige Thymian (oder Zitronenthymian)

2 Zweige Oregano

etwas Muskat, Curcuma und Kreuzkümmel

Zubereitung:

Die angetrockneten Kräuterzweige in ein Gefäß füllen und mit 70 Grad heißem Wasser begießen. 20 Minuten ziehen lassen, abseihen. Mit Muskat, Curcuma und Kreuzkümmel aromatisieren.

intervallfasten kaffee in massen - Trinken beim Intervallfasten

Kaffee in Maßen ist gesund

Das Kaffee in Maßen gesund ist und vor Alzheimer schützen kann, wurde in der jüngsten Vergangenheit vielfach diskutiert. 3 Tassen pro Tag des koffeinhaltigen Getränks sollte man täglich zu sich nehmen, heißt es. Milch und Zucker gehören allerdings nicht in den Muntermacher. Auf Zucker wird verzichtet, als Milchalternative können Sie ab und zu etwas Mandel-, Soja- oder Dinkelmilch hinzufügen.

Mit ein paar einfachen Zugaben lässt sich schwarzer Kaffee ebenfalls ein wenig aufpeppen, so dass er nicht immer gleich schmeckt bzw. der Geschmack abrundet wird. Zwei Alternativen stellen wir Ihnen vor, die Sie probieren sollten. Vielleicht finden Sie daran Gefallen.

Rezept 1: Getarnter Barraquito

Zutaten:

Kaffee

etwas Mandelmilch

etwas Zimt

ein daumengroßes Stück Limettenschale (Bio)

Zubereitung:

Brühen Sie Ihren Kaffee wie gewohnt auf. Fügen Sie etwas Mandelmilch hinzu, bestreuen diese mit Zimt und fügen das kleine Stückchen Limettenschale hinzu.

Rezept 2: Karibik in der Tasse

Zutaten:

Kaffee

Kokosmilch, geschlagen

Zimt

Zutaten:

Füllen Sie die Kokosmilch in ein Gefäß und schlagen Sie sie wie Sahne bis sie fest ist (wird nicht ganz so fest wie die gewohnte Schlagsahne). Brühen Sie Ihren Kaffee wie gewohnt auf. Setzen Sie das Kokos-Sahnehäubchen (1 Esslöffel) auf Ihren Kaffee und streuen etwas Zimt darüber. Wenn Sie mögen, können Sie noch ein wenig Zitronenabrieb hinzufügen. Anschließend einfach nur genießen.

Dies ein kurzer Überblick. Wie Sie sehen, müssen Sie trotz Intervallfastens nicht auf alle Schmankerl verzichten. Mit ein paar Handgriffen und einigen Zutaten stellen Sie sehr schnell eigene Kreationen her, die kalorienarm sind. So trinken Sie nicht die ganzen Kalorien, die sie beim Essen eingespart haben.

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl von Rezepten für wohlschmeckende, gesunde Getränke. Dies ist zunächst einmal ein Anfang, mit dem Sie ein wenig experimentieren können, um schon die eine oder andere Alternative kennenzulernen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß dabei – und anschließend natürlich viel Genuss.